Das VS710 Kamerasystem

Bisher konnten mit dem SIMATIC Visionsensor VS710 General Purpose-Anwendungen komfortabel realisiert werden. Doch mit der Abkündigung dieses Systems entsteht für ProVision Programmierer ein Migrationsengpass.

VS710 Systeme mit SIMAVIS P migrieren

SIMAVIS P ist das einzige Produkt, welches vollständig kompatibel zu ProVision Programmen ist. Da bestehende ProVision Programme integrierbar sind, wird der Migrationsaufwand auf ein Minimum reduziert. Hierdurch entsteht ein klarer Kosten- und auch Zeitvorteil, da jeglicher Aufwand für die Erstellung neuer Prüfprogramme entfällt.

Ein weiterer Vorteil in der Ablösung eines bestehenden VS710 Systems ist die freie Auswahl der Kamera (Mehrkamerasysteme möglich). Durch die freie Wahl der Auflösungen kann die Qualität der Prüfung mit nur geringen Anpassungen am Programm deutlich verbessert werden. Basierend auf Windows 7 können beliebige Hardwaresysteme eingesetzt werden, wie beispielsweise SIMAVIS BOX, SONY SmartCam (Kamera integriert), bestehender Rechner vor Ort, etc.

Die TIA (totally integrated automation) Fähigkeit, also die direkte Kommunikation der SPS über Profibus bzw. Profinet, bleibt erhalten.

Wir migrieren Ihr System

  • Vollständige Integration bereits bestehender ProVision Programme
  • Frei wählbares Kamerasystem und dadurch höhere Bildauflösungen möglich
  • Ergänzung durch performante Bildverarbeitungs-Features
  • Integration der Lösung auf einem Windows 7-Rechner Ihrer Wahl

Gebrauchte VS710 Kameras

Wir verkaufen gebrauchte VS710 Kameras. Diese Kameras wurden ausführlich gewartet, können aber nur ohne Garantie und Gewährleistung verkauft werden. Für Informationen und Preise können Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Technische Daten VS710

  • Kompaktes Anthrazit-Metallgehäuse mit variablem Befestigungskonzept und allen Anschlüssen über Stecker auf der Rückwand
  • C-Mount-Standard-Objektivanschluss mit einfacher Einstellung des Auflagenmaßes
  • Restart/Reset, Full Frame Shutter mit 1/50-1/10.000 s Belichtungszeit, Halbbild- und Vollbildbetrieb mit pixelidentischer Abtastung
  • Bildformate von 768×512 quadratischen Bildpunkten bis 380×280, frei programmierbar
  • Integrierte Blitzsteuerung
  • CPU mit direktem Bildspeicherzugriff
  • 16 MB DRAM Hauptspeicher, 16 MB Flashdisk, 256 KByte EPROM für BIOS
  • 2 MB Bild- bzw. Darstellspeicher mit grafischem Overlay
  • Laufzeit-Betriebssystem MS-DOS mit 32 Bit DOS Extender
  • Zulassungen: CE, UL, CSA, FM
  • Betriebstemperatur: 5-50° C lüfterlos
  • 24 V, 500 mA Spannungsversorgung, Bereich 20-30 V
  • Abmessungen: 65x80x130 mm (B x H x T)
  • Gewicht: ca. 0,250 kg

Schnittstellen

  • 12-poliger Rundstecker mit 2 bit digitale Eingänge 24 V Interrupt-Logik und 4bit digitale Ausgänge 24 V Optokoppler, davon 1 Ausgang für Blitzsteuerung
  • 9-polige Sub-D-Stiftleiste als RS 232-Schnittstelle mit 115 kBaud Transferrate
  • 9-polige Sub-D-Buchse, PROFIBUS-DP-Schnittstelle mit 12 Mbaud Transferrate, Protokoll DP als Slave
  • 15-polige Sub-D-Buchse, 3-reihig als SVGA-Monitoranschluss, Ausgabeformat 800×600 im Automatikbetrieb
  • 4-poliger Rundstecker zur externen Spannungsversorgung

 

SIMATIC ®, VS710 ® und ProVision ® sind eingetragene Marken der SIEMENS AG und werden nur zur Identifikation der Produkte verwendet. Alle Angaben ohne Gewähr.